Bild ohne Informationen hinterlegt

      In 5 Schritten zur maßgeschneiderten Marke

      Produkte sind austauschbar. Marken hingegen sind Persönlichkeiten und deshalb einzigartig. Aus diesem Grundverständnis heraus entwickeln wir Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen systematisch und methodisch zu Marken mit einzigartigem Profil. Wieso wir dazu einen Markenentwicklungsprozess nutzen? Weil aus Ihren Kunden nur mit intelligenter Kommunikation sowie kreativer und konsequenter Markenführung treue und loyale Botschafter Ihrer Marke werden.
      Bild ohne Informationen hinterlegt

      Was sind Marken?

      Marken sind Persönlichkeiten mit einer visuellen und inhaltlichen Identität. Diese Identitäten sind Bestandteil Ihres Produktes oder Ihres Unternehmens. Marken sind Persönlichkeiten, die Ihren Unternehmenserfolg maßgeblich mitentscheiden. Denn die Persönlichkeit einer Marke drückt sich in Worten und Werten aus – und macht Ihr Unternehmen so zu etwas Besonderem.

      Wir schaffen starke Marken, weil eine Markenentwicklung bei uns stets einem Grundsatz folgt: Erst der Inhalt, dann das Visuelle. Daraus entsteht – vereinfacht gesagt – die Corporate Identity .
      Bild ohne Informationen hinterlegt

      Warum braucht man Marken?

      Marken bieten Orientierung. Denn sie stehen für Werte eines Produktes, einer Dienstleistung oder eines ganzen Unternehmens. Mit Marken verknüpfen Verbraucher Ansprüche und Erwartungen an Qualität und/oder an Leistungen. Marken helfen Verbrauchern dabei, am Markt den Überblick zu behalten. Und das Produkt oder die Dienstleistung zu finden, die ein bestehendes Bedürfnis am besten befriedigt. Nicht zuletzt ist eine Marke gleichzeitig Aushängeschild und Visitenkarte auf der einen, Spiegel und Kleiderschrank auf der anderen Seite.
      Bild ohne Informationen hinterlegt

      Was macht Marken einzigartig?

      Eine starke Marke ist mehr als ein schönes Logo. Denn das, was sie ausmacht, steckt tief in ihrem Inneren. Der Markenkern bildet das Zentrum, um das sich alle weiteren Bestandteile anordnen. Erst die Definition aller Elemente ergibt ein Gesamtbild, das letztlich als Image einer Marke wahrgenommen wird. Damit dieses Markenbild bei Ihrer Zielgruppe positiv besetzt ist, entwickeln wir Marken von innen nach außen . Erst der Inhalt, dann die Form.
      Bild ohne Informationen hinterlegt

      Markenentwicklung bei Faber & Marke

      Die Markenmaßschneiderei

      Zur erfolgreichen Markenentwicklung gehören drei Zutaten: 1. Aufmerksamkeit – gegenüber denjenigen, die die Marke am besten kennen. 2. Recherche – wer sind die Wettbewerber und wo tritt die Marke auf. 3. Kreativität – durch die Texte und Gestaltung erst einzigartig werden. Dazu haben wir den Faber & Marke Markenentwicklungsprozess entwickelt. An dessen Anfang steht unser Markenworkshop - den wir bereits mehr als 60 Mal durchgeführt, stets verbessert, an aktuelle Themen angepasst und erweitert haben.
      Bild ohne Informationen hinterlegt

      Was ist ein Markenworkshop?

      Wir nehmen uns einen ganzen Tag Zeit, um Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Marke kennenzulernen. Denn nur wenn wir wissen, mit wem und für wen wir eine Marke entwickeln, können wir ihr ein festes Fundament schaffen. In einem Workshop erarbeiten wir gemeinsam Stärken und Schwächen und beleuchten alle denkbaren Facetten. Außerdem wollen wir Sie kennenlernen: Wir wollen wissen, was Sie antreibt, welche Ziele wir gemeinsam verfolgen, um sicher zu sein, eine für Sie maßgeschneiderte Marke zu entwickeln.

      wie sind marken aufgebaut?

      Produkte sind austauschbar und können nachgemacht werden. Marken hingegen sind einmalig und nicht kopierbar. Aus diesem Grundverständnis heraus entwickeln wir systematisch und methodisch Marken mit einzigartigem Profil. In einem Markenentwicklungsprozess schaffen wir die Grundlagen für erfolgreiche, kreative und konsequente Markenführung.
      Was können Sie als Geschäftsführer eines Unternehmens oder als markenverantwortlicher Manager von
      einer gezielt entwickelten Marke erwarten?

      Einfach gesagt: hohe Antriebskraft

      Denn eine Marke gibt eine Richtung vor und bietet Orientierung. Sie vereinfacht Entscheidungen. Seien es Entscheidungen im Unternehmen zur Führung und Steuerung von Management und Mitarbeitern. Seien es Kaufentscheidungen von Kunden und Öffentlichkeit.

      Was macht eine gute Marke aus?

      Authenzität : Sie verkörpert die im Unternehmen gelebte Kultur.
      Einzigartigkeit : Sie differenziert sich von denen der Wettbewerber.
      Relevanz : Sie teilt die Werte und Normen der Zielgruppen.
      Dauer : Sie hat lange Bestand.

      so gehen wir die markenentwicklung an

      Markenentwicklung ist ein Prozess, der gewissen Gesetzmäßigkeiten unterliegt.
      Ganz am Anfang dieser Ablaufkette steht bei uns die Suche nach dem Markenkern. Um ihn zu finden, haben wir eine sehr effiziente Methode entwickelt: das Markoskop.
      In diesem Markenworkshop ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die Grundlagen, auf denen später die Marke aufbauen wird. Diese strategische Vorgehensweise führt konsequenterweise zu einer Marke, hinter der alle Entscheider stehen; in der sich alle Beteiligten wiedererkennen, weil sie am Workshop teilgenommen haben.

      Identität und Persönlichkeit

      Gebildet wird der Markenkern durch die Antwort auf die – stark vereinfachte – Frage „Wer bin ich?“. Also aus individuellen Normen und Werten. Sowohl unternehmerischen, kulturellen als auch gesellschaftlichen. Dieser Kern ist die Identität einer Marke. Doch erst indem sich eine Marke zu geltenden Normen und Werten auch positioniert, diese also ablehnt, akzeptiert oder interpretiert, wird sie zu einer Persönlichkeit. Dabei gilt: Je stärker die Wertevorstellungen der Marke mit denen der Zielgruppe übereinstimmen, desto relevanter wird sie für dieses Klientel.

      Relevanz und Vertrauen

      Doch Relevanz allein macht eine Marke weder stark noch zukunftsfähig. Ihre maßgebliche Daseinsberechtigung im Umfeld ihrer Verwender erhält eine Marke erst, wenn sie Orientierung bietet, Entlastung und Vertrauen schafft. Das notwendige Vertrauen aufzubauen, braucht jedoch Zeit und erfordert Disziplin. Denn bevor eine Marke dauerhafte, für ihre Verwender nicht zu hinterfragende Werte ausstrahlen kann, müssen ihre spezifischen Leistungen in den Köpfen der Kunden mit positiven Vorurteilen assoziiert werden. Damit das gelingen kann, braucht es eine langfristige Strategie.

      von der idee zum workshop

      In unserem Markenworkshop finden wir die Identität – also die Grundlage – einer starken Marke. Diese fassen wir anschließend in der Strategie zusammen. Im folgenden Kreativprozess erarbeiten wir zwei bis drei verschiedene, alternative Möglichkeiten, sprich Taktiken, wie sich die daraus resultierende Persönlichkeit ausdrücken könnte.

      Zu jeder der möglichen Taktiken gestalten wir dann Ansätze für die visuelle Umsetzung (Erscheinungsbild).

      Mit welcher dieser Taktiken zukünftig die gesteckten Ziele erreicht werden sollen, legen wir mit Ihnen gemeinsam fest und wählen die erfolgversprechendste aus. Abschließend fixieren wir Strategie plus Taktik und das Design als die wesentlichen Säulen der Corporate Identity schriftlich. Das Ergebnis sind
      zwei Dokumente: Band I, die Markenarchitektur und Band II, das Corporate Design-Handbuch.

      der workshop

      Bei Faber & Marke entwickeln wir seit über 10 Jahren erfolgreich Marken. Wichtigstes Element dieser Arbeit und jeder einzelnen Markenentwicklung ist das Markoskop: unser Markenworkshop. Über 60 Mal haben wir diesen bereits durchgeführt und dabei stets verbessert, erweitert und an aktuelle Entwicklungen angepasst. In vier Einheiten à 90 Minuten setzen wir uns gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Marke auseinander.

      Wir beginnen den Workshop bereits vor dem Workshop

      Sofern Ihre Marke bereits existiert, werden das bestehende Corporate Design und die ihm zugrunde liegenden Ideen von uns gesichtet und ausgewertet. Wir analysieren Ihre Kommunikationsmittel im Vorfeld und verschaffen uns einen Überblick über Ihre Branche, Ihre Zielgruppen und Ihre Wettbewerber.

      Während des Workshops – erste Einheit: Der Blick in den Spiegel

      Wir betrachten Ihre Marke aus der Vogelperspektive. Anhand eines Polaritätsprofils erfassen wir den ISTZustand Ihrer Marke, also wie Sie sie derzeit wahrnehmen. Ebenfalls Bestandteil der ersten Einheit ist ein kurzer Exkurs in die Welt der Marken, deren Notwendigkeit und Chancen, die mit ihnen verknüpft sind.
      In Workshopatmosphäre diskutieren wir mit Ihnen offen die Stärken und Schwächen Ihrer Marke.

      Während des Workshops – zweite Einheit: Stöbern im Fundus

      Hier tauchen wir tiefer in die Welt der Marken ein. Warum hat Krombacher nur unterdurchschnittliche Wiedererkennung (Re-Call) trotz hoher Media-Spendings? Und warum ist das bei Warsteiner anders? Was haben Michelin und Meister Proper gemeinsam? Und warum erkennen wir Mercedes auch ohne Stern? Wer über Marken sprechen will, muss verstehen, wie sie funktionieren. Zudem besprechen wir, wie Markenmanagement in heutiger Zeit funktioniert und was das für Sie bedeutet.

      Während des Workshops – dritte Einheit: Auf ins Atelier

      Wir haben vier Begriffe (Markt, Menschen, Geld und Technik) mit je drei Unterbegriffen identifiziert, mit denen sich Ihr Unternehmen und Ihre Produkte, sowie das damit verbundene Markenerlebnis umfassend beschreiben lassen. Anhand dieser insgesamt 12 Begriffe möchten wir Ihre Marke aus allen Richtungen beleuchten. Das entstehende Netz an Einzelinformationen beschreibt die Kultur sowie die gelebten Werte und Normen des Unternehmens. Das ist der Schlüssel zum Markenkern. Mit einem weiteren Polaritätsprofil werfen wir einen ersten Blick in die Zukunft. Sie bewerten anschließend, wohin sich Ihre Marke entwickeln soll. Zudem diskutieren wir einige – bewusst kontroverse – Vorschläge zu „Mission“ und „Vision“ Ihrer Marke, die wir in Vorbereitung auf den Workshop ausgearbeitet haben. Das sind die Grundlagen für die langfristige, zukunftsfähige Ausgestaltung der Marke.

      Während des Workshops – vierte Einheit: Blick ins Schaufenster

      Im letzten Teil des Workshops klären wir, was es mit der Positionierung von Marken auf sich hat. Außerdem beantworten wir Fragen wie: Warum sind Strategie und Taktik für eine erfolgreiche Marke unverzichtbar? Wo positionieren sich Ihre Wettbewerber am Markt? Und wo ist der Platz Ihrer Marke?
      Wir zeigen Ihnen auch, welche Instrumente im Markenmanagement zum Einsatz kommen, wie ein Image entsteht und was man von erfolgreichen Marken lernen kann.

      strategie & dokumentation

      Unsere erste Aufgabe nach dem Workshop ist das Ordnen, Sortieren und Wichten der Informationen aus dem Workshop. Alle Fakten zu Unternehmen, Produkten und Marke werden nach festgelegten Kapiteln in Schriftform gebracht. Hierzu zählen das Kurzprofil, Alleinstellungsmerkmale, Wettbewerber, etc. Es entstehen bereits die ersten Teile der Markenarchitektur, die Sie später als Dokumentation Ihrer Marke im Band I der Corporate Identity erhalten.

      Ab hier wird die Marke entwickelt – die Prinzipien hierzu haben wir weiter oben im Kapitel Markenentwicklung ausgeführt:

      Die Verdichtung der Unternehmenskultur zu einem Markenkern, der Identität der Marke, ist der entscheidende Schritt. Dieses Kapitel ist die „Strategie“ in der Markenarchitektur. Im nächsten Schritt ist Kreativität, gebündelt mit Markenerfahrung, gefragt. Wir entwickeln, welche Möglichkeiten es gibt, der Marke Persönlichkeit zu verleihen. Der spätere Favorit wird zur „Taktik“ in der Markenarchitektur. Aber noch ist es zu früh, von Favoriten zu sprechen. Wir arbeiten parallel und gleichberechtigt an zwei bis drei Taktiken. Erst jetzt spitzen unsere Designer die Bleistifte, bzw. fahren die Maus warm – es bleibt kreativ.
      Zu jeder (!) dieser (noch) konkurrierenden Taktiken gibt es eine visuelle Umsetzung.

      Der Entscheidungsworkshop

      Welcher Workshop ist spannender? Der Markenworkshop oder der Entscheidungsworkshop? Auch nach vielen, vielen durchgeführten Workshops und Markenentwicklungen können wir darauf keine einfache Antwort geben. Fakt ist: Der Entscheidungsworkshop kann, soll und darf Ihr Unternehmen nachhaltig verändern. Denn das ist die Kraft von Marken: Unternehmen Antriebskraft zu geben.

      Doch zurück zum Workshop. Wir präsentieren Ihnen unsere Vorüberlegungen, zeigen Ihnen den herausgearbeiteten Markenkern und die Identität der Marke in Form der Strategie. Dann folgen die ausgearbeiteten verschiedenen Taktiken. Jede zeigt eine mögliche Persönlichkeit der Marke. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es dann, den erfolgversprechendsten Ansatz zu ermitteln. Und wir legen fest, wo noch Korrekturen und Feinschliffe nötig sind.
      Die Erfahrung zeigt: Nehmen Sie sich auch für diesen Workshop Zeit. Ein halber Tag gibt unseren Ausarbeitungen den Raum, den wir gemeinsam benötigen, um über Ihre Marke der Zukunft zu sprechen. In der Markenentwicklung geht es nicht um die berühmten „bunten Bilder“, sondern um Inhalte. Es geht um die Identität der Marke und ihre Persönlichkeit.

      Der Abschlussworkshop

      Am Ende des Entscheidungsworkshops stehen für uns immer Aufgaben, die noch bearbeitet werden müssen. Sei es, dass Sie Änderungen wünschen, dass Elemente aus anderen, verworfenen Taktiken aufgegriffen werden sollen oder, dass wir bestimmte Felder bisher bewusst offen gelassen haben, um Sie mit Ihnen zu diskutieren. Diese Aufgaben bearbeiten wir nach dem Entscheidungsworkshop, arbeiten sie ein und präsentieren sie Ihnen zusammenhängend im Abschlussworkshop.

      Dokumentation der Marke

      Abschließend dokumentieren wir die Marke in der Corporate Identity. Sie besteht aus zwei Handbüchern: der Markenarchitektur (Band I) und dem Corporate Design (Band II). Gemeinsam sind sie die Grundlage für die Führung der Marke.
      kontakt
      Marken-Experten gesucht?
      Hier sind Sie richtig!

      Claus Christoph Faber
      Tel. (0351) 253046-0
      E-Mail cf@faber-marke.de
      C. Faber auf Xing

      Corporate Design

      Spreewaldverein
      Corporate Design Spreewaldverein

      Corporate Design

      Schutzverband Dresdner Christstollen
      Corporate Design für Marke Dresdner Christstollen

      Corporate Identity

      ProBioTan
      Molkereiprodukte
      Milchgetränk Tan Markenentwicklung

      Corporate Identity

      Selectrona, Kunststoff-Metall-Komponenten
      Selectrona, Kunststoffumspritzte Metallteile Markenentwicklung

      Corporate Identity

      OPW Oberndorfer Präzisionstechnik
      Entwicklung Corporate Identity fuer OPW

      Corporate Identity

      JOHSTADT
      Pumpen und Feuerlöschtechnik
      Corporate Identity JOHSTADT

      Corporate Identity

      XENON Automatisierungstechnik
      Corporate Identity Xenon

      Corporate Identity

      Das Zeitsprungland
      Destination
      Markenentwicklung im Tourismus für das Zeitsprungland

      Corporate Identity

      KAMMWEG Erzgebirge-Vogtland
      Qualitätswanderweg Kammweg - Markenentwicklung